Ost-Westdächer lohnen sich doppelt

Bisher wurden PV-Anlagen vornehmlich auf nach Süden ausgerichteten Dächer installiert. Wer auf Eigenverbrauch setzt, der kann aber aus einem Ost- oder Westdach unter Umständen mehr Gewinn ziehen. Zwei wesentliche Vorteile ergeben sich durch eine Ost-West-Anlage:

 

Mehr Eigenverbrauch

Eine Ost-West-Anlage bietet im Vergleich zu einer optimal nach Süden ausgerichteten eine deutlich höhere Eigenverbrauchsquote. So wird morgens und abends mehr PV-Leistung zur Verfügung gestellt, wenn gerade das typische Verbrauchsverhalten eines Privathaushalts Strom benötigt. Mit dem erhöhten Eigenverbrauch müssen Sie weniger Strom vom Energieversorger beziehen und machen sich  unabhängig von steigenden Strompreisen.

 

Beispiel:

Die Eigenverbrauchsanteils an erzeugter PV-Energie einer 4 kWp PV-Anlage mit typischem Lastprofil (Privathaushalt, jährlicher Energiebedarf 4.200 kWh) ergibt bei Ost/West-Ausrichtung eine Eigenverbrauchsquote mit 40 % rund 6 % mehr als bei optimaler Südausrichtung. (Berechnungsgrundlage Sunny Design)

 

 

Doppelt so viel Leistung

Bei nach Osten und Westen ausgerichteten Dächern können beide Dachseiten für eine Solaranlage genutzt werden, sodass hier doppelt soviel Fläche zur Verfügung steht, wie bei einem Süddach. Mit mehr installierter Leistung können somit höhere Erträge erzielt werden, die nach EEG für 20 Jahre vergütet werden.

 

Verlauf der Leistung bei Süd-, Ost- und Westausrichtung

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 


Eine Ost-West-Anlage bietet im Vergleich zu einer optimal nach Süden ausgerichteten eine deutlich höhere Eigenverbrauchsquote. Das liegt vor allem an der gleichmäßigeren Leistungsverteilung der beiden Teilgeneratoren im Tagesverlauf. Die Energieerzeugung passt einfach besser zum typischen Verbrauchsverhalten eines Privathaushalts. - See more at: http://www.sma-sunny.com/2012/11/29/3-tipps-wie-sich-ost-west-anlagen-rechnen/#sthash.4RZsiiRW.dpuf
Eine Ost-West-Anlage bietet im Vergleich zu einer optimal nach Süden ausgerichteten eine deutlich höhere Eigenverbrauchsquote. Das liegt vor allem an der gleichmäßigeren Leistungsverteilung der beiden Teilgeneratoren im Tagesverlauf. Die Energieerzeugung passt einfach besser zum typischen Verbrauchsverhalten eines Privathaushalts. - See more at: http://www.sma-sunny.com/2012/11/29/3-tipps-wie-sich-ost-west-anlagen-rechnen/#sthash.4RZsiiRW.dpuf

Eine Ost-West-Anlage bietet im Vergleich zu einer optimal nach Süden ausgerichteten eine deutlich höhere Eigenverbrauchsquote. Das liegt vor allem an der gleichmäßigeren Leistungsverteilung der beiden Teilgeneratoren im Tagesverlauf. Die Energieerzeugung passt einfach besser zum typischen Verbrauchsverhalten eines Privathaushalts. - See more at: http://www.sma-sunny.com/2012/11/29/3-tipps-wie-sich-ost-west-anlagen-rechnen/#sthash.4RZsiiRW.dpuf

 

 


 
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang   Seite DruckenSeite Drucken
SET-Solarpowerticker
4.681 kW
© Solar- und Energietechnik Dr. Bergmann GmbH 2017     In den Folgen 23a     98704 Langewiesen