Eigennutzung des Solarstroms

Verbesserte Wirtschaftlichkeit durch Eigennutzung des Solarstroms

 

Ilmenau, 01.03.2011

 

 

Bei Solarstrom-Anlagen, die bis zum 30. Juni 2011 in Betrieb gehen, wird der
erzeugte Solarstrom im laufenden sowie in 20 weiteren Jahren wie folgt vergütet

 

•    Vollstromeinspeisung    28,74 Ct/kWh

 

Eigengenutzter Strom erfährt eine besondere Vergütung

 

•    Eigennutzung bis zu 30% des erzeugten Stromes    12,36 Ct/kWh

•    Eigennutzung über 30% des erzeugten Stromes    16,74 Ct/kWh

 

Da bei der Eigennutzung gleichzeitig ein Strombezug aus dem Elektronetz vermieden wird, können derzeit ca. 20 Ct/kWh eingespart werden, bei steigenden Strompreisen zunehmend mehr! Dieser Anteil addiert sich zum Vergütungsbetrag, so dass bei Eigennutzung bis 30% 32,36 Ct/kWh bzw. bei dem über 30% liegenden Eigenanteil
36,74 Ct/kWh erzielt werden können.

 

 

Der finanzielle Vorteil einer PV-Anlage kann also durch die Eigennutzung des Solarstroms deutlich verbessert werden. In 20 Jahren kann dies zu beträchtlichen Zusatzeinnahmen führen.

 

 

Ausschlaggebend für die Wirtschaftlichkeit ist die abgestimmte Planung der PV-Anlage unter Beachtung des Stromverbrauchs und der Art Ihrer Verbraucher.

 


Eine qualifizierte Planung sollten Sie von Ihrem Anbieter verlangen!
Kommen sie auf uns zu, wir haben die Kompetenz und wir helfen Ihnen!

 

 

Merkblatt zum Thema Eigenverbrauch 

Quelle: Bundesverband für Solarwirtschaft

 
Zum SeitenanfangZum Seitenanfang   Seite DruckenSeite Drucken
SET-Solarpowerticker
4.681 kW
© Solar- und Energietechnik Dr. Bergmann GmbH 2017     In den Folgen 23a     98704 Langewiesen